Partner
Für sehepunkte rezensieren
Alle in den sehepunkten publizierten Besprechungen werden grundsätzlich durch die Redaktion vergeben.

Falls Sie selbst für die sehepunkte rezensieren möchten, melden Sie sich - mit möglichst genauer Angabe Ihrer Arbeits- / Interessensgebiete - bitte hier an.
Nächste Ausgabe
Die nächste Ausgabe erscheint am
15. Januar 2004

sehepunkte 3 (2003), Nr. 12

Liebe Leserinnen und Leser,

die letzte Nummer der sehepunkte im alten Jahr bringt eine wichtige Neuerung: Als Kooperationspartner begrüßen wir das Institut für Zeitgeschichte, das ab sofort die Betreuung eines Teils der Rezensionen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts übernimmt. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Weitere positive Impulse für das Journal erhoffen wir uns von dem Workshop, den wir gemeinsam mit den Fachredakteurinnen und Fachredakteuren am 4. und 5. Dezember in München durchgeführt haben. In unseren Diskussionen standen besonders Fragen der Profilschärfung, Schwerpunktbildung und Qualitätssicherung im Vordergrund.

Die Dezember-Nummer eines Journals pflegt im Zeichen des Weihnachtsfestes zu stehen. Die sehepunkte sollen da keine Ausnahme machen. Als besonderes "Schmankerl" zum Fest haben wir renommierte Fachvertreter gebeten, Lektüreempfehlungen zu geben, die sich nicht notwendigerweise auf ihr engeres Fachgebiet und auch keineswegs auf Neuerscheinungen der letzten Jahre beschränken müssen. Vielleicht können wir Ihnen so die eine oder andere Geschenkidee oder auch Anregungen für den eigenen Wunschzettel vermitteln.

Am Ende eines Jahres gilt es, Dank zu sagen: unserem Wissenschaftlichen Beirat, unseren Rezensentinnen und Rezensenten, unseren Fachredakteurinnen und Fachredakteuren, den Verlagen, die unser Journal großzügig mit Rezensionsexemplaren bedenken, nicht zuletzt aber auch Ihnen, den Leserinnen und Lesern der sehepunkte. Ihnen allen wünschen wir ein Frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das bevorstehende Jahr 2004!

Gudrun Gersmann / Peter Helmberger / Matthias Schnettger

Inhalt

FORUM

Geschenktipps zu Weihnachten

von
Martin Baumeister, München
Kai Brodersen, Mannheim
Anselm Doering-Manteuffel, Tübingen
Klaus-Dietmar Henke, Dresden
Martina Kessel, Bielefeld
Frank Rexroth, Göttingen

Epochenübergreifend

Altertum

Mittelalter

Frühe Neuzeit

19. Jahrhundert

Zeitgeschichte

Kunstgeschichte