Fachredakteurinnen / Fachredakteure

Die Erstellung der sehepunkte beruht zu einem wesentlichen Teil auf der Arbeit der ehrenamtlich tätigen Fachredakteurinnen und Fachredakteure. Ihnen sei an dieser Stelle ausdrücklich für Ihr Engagement gedankt.

Um die automatische Erstellung von spam-Mail einzudämmen, werden die E-Mail-Adressen nur umschrieben angezeigt. Bitte ergänzen Sie bei der Verwendung das @-Zeichen (AT).

PD Dr. Frank Bajohr

Frank Bajohr
  • Studium der Geschichtswissenschaft, der Sozialwissenschaften und der Pädagogik an der Universität Essen
  • Dissertation über "Arisierung" in Hamburg
  • Research Fellow am International Institute for Holocaust Research in Yad Vashem/Jerusalem und Charles H. Revson Foundation Fellow am Center for Advanced Holocaust Studies am US Holocaust Memorial Museum in Washington
  • 1989-2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg, ab 2009 Privatdozent für Neuere Geschichte am Historischen Seminar der Universität Hamburg
  • seit 2013: Wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Holocaust-Studien am Institut für Zeitgeschichte München - Berlin

Zentrum für Holocaust-Studien
Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
E-Mail: bajohr AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Zeitgeschichte unter besonderer Berücksichtigung der NS-Zeit und des Holocaust

Dr. Sebastian Becker

Sebastian Becker
  • Studium der Mittleren und Neueren Geschichte sowie der romanischen Philologie (Italienisch) und Betriebswirtschaftslehre an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und der Università degli Studi di Siena (Italien)
  • 2009: Magisterabschluss, Magisterarbeit zum Thema: "Frühneuzeitliche Publizistik als Träger des kulturellen Gedächtnisses. Die Republik Genua im 17. Jahrhundert."
  • seit April 2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Arbeitsbereich Neuere Geschichte
  • Juni 2013: Abschluss des Promotionsverfahrens zum Thema "Dynastische Politik und Legitimationsstrategien der Herzöge von Urbino. Potenziale und Grenzen der della Rovere im 16. und 17. Jahrhundert"

Johannes Gutenberg-Universität
Historisches Seminar
Arbeitsbereich Neuere Geschichte
Jakob-Welder-Weg 18
D-55128 Mainz
E-Mail: sebastian.becker AT uni-mainz.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Frühe Neuzeit; Koordination der Redaktion 'Frühe Neuzeit'

Dr. Agnes Bresselau von Bressensdorf

Agnes Bresselau von Bressensdorf
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Alten Geschichte und Politikwissenschaft an der Universität Augsburg
  • 2009: Magister Artium
  • 2014: Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München mit der Arbeit "Frieden durch Kommunikation. Die Entspannungspolitik Hans-Dietrich Genschers im 'Zweiten Kalten Krieg?' 1979-1982/83"
  • Seit 2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte München - Berlin

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
E-Mail: bressensdorf AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Geschichte Westdeutschlands und der Bundesrepublik Deutschland seit 1945; Geschichte der Internationalen Beziehungen seit 1945; Geschichte des Kalten Krieges

Dr. Annemone Christians

Annemone Christians
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Alten Geschichte und Kommunikationswissenschaft in München und Barcelona
  • 2008: Magister Artium
  • 2009-2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt "Die Münchner Stadtverwaltung im Nationalsozialismus" am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2012: Promotion an der LMU München, Publikation: "Amtsgewalt und Volksgesundheit. Das öffentliche Gesundheitswesen im nationalsozialistischen München" (2013)
  • 2012-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gedenkstätte Lindenstraße für die Opfer politischer Gewalt im 20. Jahrhundert, assoziiert am Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam
  • Seit 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
E-Mail: christians AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Weimarer Republik, Nationalsozialismus

Prof. Dr. Stephan Conermann

Stephan Conermann
  • Studium der Fächer Asiatische, Mittlere und Neuere Geschichte, Slawistik und Orientalische Philologie in Kiel, Poznan/Posen und Moskau
  • 1992-1996: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Orientalistisk/Abt. Islamwissenschaft der CAU zu Kiel
  • 1996: Promotion
  • 1996-2002: Hochschulassistent am Seminar für Orientalistisk/ Abt. Islamwissenschaft der CAU zu Kiel
  • 2001: Habilitation
  • 2002-2003: Oberassistent am Seminar für Orientalistisk/ Abt. Islamwissenschaft der CAU zu Kiel
  • Ab April 2003: Professor für Islamwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität
Institut für Orient- und Asienwissenschaften
Abt. Islamwissenschaft
D-53113 Bonn
Tel.: +49-(0)228-73-74 62
E-Mail: stephan.conermann AT uni-bonn.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Geschichte der islamischen Welt, Islam in Deutschland und Europa

Dr. Philippe Cordez

Cordez
  • Studium der Kunstgeschichte, Geschichte, Anthropologie, Museologie an der École du Louvre und der École des Hautes Études en Sciences Sociales (Paris)
  • 2003-2006: Promotionsstipendiat an der EHESS
  • 2007-2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunstgeschichtlichen Seminar der Universität Hamburg
  • 2009-2013: Wissenschaftlicher Assistent am Kunsthistorischen Institut in Florenz - Max-Planck-Institut
  • 2010: Dissertation in Geschichte und Kunstgeschichte über "Trésor, mémoire, merveilles. Les objets des églises au Moyen Âge" [Schatz, Gedächtnis, Wunder. Die Objekte der Kirchen im Mittelalter] an der EHESS in Paris und der Humboldt-Universität zu Berlin. Nachwuchspreis des Mediävistenverbandes
  • Seit 2013: Leiter der Internationalen Nachwuchsforschergruppe "Vormoderne Objekte. Eine Archäologie der Erfahrung" (Elitenetzwerk Bayern) am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München

Ludwig-Maximilians-Universität
Institut für Kunstgeschichte
Zentnerstr. 31
D-80798 München
E-Mail: Philippe.Cordez AT kunstgeschichte.uni-muenchen.de
http://www.kunstgeschichte.uni-muenchen.de/personen/projekt_ma/philippe-cordez/index.html
http://www.kunstgeschichte.uni-muenchen.de/ifk/objekte2/index.html

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte

Dr. Amit Das Gupta

Amit Das Gupta
  • Studium der Geschichte und der Germanistik an der FAU Erlangen-Nürnberg
  • 2001: Promotion an der FAU Erlangen-Nürnberg über die bundesdeutsche Südasienpolitik unter Adenauer und Erhard, 1949-1966.
  • 2001-2005: DAAD-Fachlektor für Zeitgeschichte am Duitsland Instituut der Universeit van Amsterdam
  • 2005-2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Zeitgeschichte, Aktenedition des Auswärtigen Amts
  • Seit Juli 2011: Post-doctoral Fellow, Jacobs University Bremen, School for Humanities and Social Studies

Jacobs University
Campus Ring 1
D-28759 Bremen
E-Mail: a.dasgupta AT jacobs-university.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Zeitgeschichte Westeuropa

Dr. Kristina Deutsch

  • 2004: Abschluss des Magisterstudiums (Kunstgeschichte, Anglistik) an der Justus Liebig Universität Giessen mit einer Arbeit zum Thema "Richelieu. Eine französische Planstadt des 17. Jahrhunderts"
  • 2005-2006: Redaktionsassistentin im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Ressort Kunstmarkt) in Frankfurt am Main
  • 2010: Promotion am europäischen Graduiertenkolleg "Institutionelle Ordnungen, Schrift und Symbole" der École Pratique des Hautes Études, Paris, und der Technischen Universität Dresden zum Thema "Jean Marot et l'estampe d'architecture au Grand Siècle. La représentation du palais du Louvre dans le 'Grand Marot'"
  • 2011-2012: Wissenschaftliche Volontärin in der Museumsabteilung der Bayerischen Verwaltung der Staatlichen Schlösser, Gärten und Seen in München
  • Seit 2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Assistentin) am Lehrstuhl von Prof. Dr. Eva-Bettina Krems, Institut für Kunstgeschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • Habilitationsprojekt zum Thema "Herrschaft im Bade: Schlossbäder im Alten Reich vom 16. bis zum frühen 18. Jahrhundert" (Arbeitstitel)

Westfälische Wilhelms-Universität
Institut für Kunstgeschichte
Domplatz 6
D-48143 Münster
E-Mail: kristina.deutsch AT uni-muenster.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte (Frankreich, 17. Jahrhundert)

Dr. Axel Drecoll

Axel Drecoll

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
E-Mail: drecoll AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Nationalsozialismus

Dr. Henning Engelke

  • Studium der Kunstgeschichte, Ethnologie und Soziologie an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 1999-2003: Volontariat und anschließend Wissenschaftliche Mitarbeit am Deutschen Filmmuseum, Frankfurt am Main
  • 2003-2005: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Vertretung) am Kunstgeschichtlichen Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2005: Promotion an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2005-2006: Postdoktoranden-Stipendium des Landes Niedersachsen am Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München
  • Seit April 2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kunstgeschichtlichen Institut der Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • 2007-2008: Archivrecherchen in den USA im Rahmen eines DFG-Forschungsstipendiums

Goethe-Universität Frankfurt
Kunstgeschichtliches Institut
Senckenberganlage 31
D-60325 Frankfurt
Tel.: +49 (0) 69 - 798 23470
E-Mail: engelke AT kunst.uni-frankfurt.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Filmtheorie, Filmgeschichte und Medienwissenschaft

Dr. Andreas Fischer

  • Studium der Geschichte und Anglistik an der Philipps-Universität in Marburg
  • 1999: Erstes Staatsexamen
  • 2005: Promotion an der Freien Universität Berlin (bei Prof. Dr. Matthias Thumser)
  • 2004-2006 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Kunstgeschichte der Technischen Universität Berlin
  • Seit 2006: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für die Geschichte der Spätantike und des frühen Mittelalters am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin
  • 2009/10: Fellow am Humanities Center der Harvard University

Freie Universität Berlin
Friedrich-Meinecke-Institut
Koserstr. 20
D-14195 Berlin
E-Mail: andreas.fischer AT fu-berlin.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Mittelalterliche Geschichte

Dr. Nils Freytag

  • Studium der Geschichte und Deutschen Philologie an den Universitäten Kiel, Rostock und München
  • 1999: Promotion
  • 1994-2002: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten Trier und München
  • 2002-2007: Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der LMU München
  • Seit April 2007: Studienreferent des Historischen Seminars

Ludwig-Maximilians-Universität
Historisches Seminar - Neueste Geschichte
Geschwister-Scholl-Platz 1
D-80539 München
Tel.: +49 (0) 89 2180 - 2959
E-Mail: N.Freytag AT lmu.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Umweltgeschichte; 19. Jahrhundert

Dr. Tim Geiger

Tim Geiger
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Wissenschaftlichen Politik, Wirtschafts- und Sozialgeschichte und des Öffentlichen Rechts an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Universität Basel und der University of Edinburgh
  • 1998: Magister Artium
  • 1998/1999: Mitarbeiter der Redaktion Zeitgeschichte des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF) in Mainz
  • 2005: Promotion an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg ("Atlantiker gegen Gaullisten. Außenpolitischer Konflikt und innerparteilicher Machtkampf in der CDU/CSU 1958-1969. München 2008")
  • Seit Mai 2005: Mitarbeiter des Instituts für Zeitgeschichte, Abteilung im Auswärtigen Amt (Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland, AAPD)
  • 2008/09: Lehrbeauftragter an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Institut für Zeitgeschichte
c/o Auswärtiges Amt
Ref. 117-IfZ-AAPD
D-11013 Berlin
Tel.: +49 (0) 30/5000-2805
E-Mail: tim.geiger AT diplo.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Zeitgeschichte Westeuropa

Prof. Dr. Martina Giese M.A.

Martina Giese
  • Studium der Biologie, Geschichte, Historischen Hilfswissenschaften und mittellateinischen Philologie in Essen, Köln, Bonn und München
  • 1996: Magistraexamen an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU)
  • 1999: Promotion in Mittelalterlicher Geschichte (LMU)
  • 1996-2000: wiss. Mitarbeiterin der Monumenta Germaniae Historica in München
  • 2000-2007: wiss. Mitarbeiterin, dann wiss. Assistentin am Lehrstuhl für Geschichte (Prof. Dr. Rudolf Schieffer), LMU München
  • April-September 2008: wiss. Projektmitarbeiterin (finanziert von der DFG) an der LMU
  • Oktober 2008 - September 2009: Förderstipendiatin am Historischen Kolleg in München
  • Oktober 2009 - Juni 2010: Wiss. Mitarbeiterin bei der Kommission für das Repertorium Fontium Medii Aevi an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München
  • WS 2010/11 - SoSe 2012: Wiss. Mitarbeiterin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • WS 2011/12: Habilitation an der LMU München
  • WS 2012/13: Gastprofessorin an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • SS 2013: Wiss. Mitarbeiterin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • WS 2013/14: Professurvertretung an der Eberhard Karls Universität Tübingen
  • SS 2014: Wiss. Mitarbeiterin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • WS 2014/15: Professurvertretung an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • Seit SS 2015: zunächst Lehrstuhlvertretung, dann Professorin an der Universität Potsdam

Universität Potsdam
Historisches Institut
Geschichte des Mittelalters
Am Neuen Palais 10
D-14469 Potsdam
E-Mail: margiese AT uni-potsdam.de
http://www.uni-potsdam.de/db/geschichte/index.php?ID_seite=9&ID_professur=3

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Mittelalterliche Geschichte

Dr. Stefan Gronert

Stefan Gronert
  • Studium der Kunstgeschichte, Pädagogik, Germanistik und Philosophie an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1990: M.A. (Zu den Black Paintings von Frank Stella)
  • 1993: Promotion (Bild-Individualität. Die Erasmus-Bildnisse von Hans Holbein d.J.)
  • 1993-96: Volontariat am Kunstmuseum Bonn
  • seit 1996: Leiter der Grafischen Sammlung am Kunstmuseum Bonn
  • seit 2001: Lehrbeauftragter an der Universität Bonn
  • seit 2009: Kurator für Gegenwartskunst am Kunstmuseum Bonn

KUNSTMUSEUM BONN
Friedrich-Ebert-Allee 2
D-53113 Bonn
Tel.: 0049 228 776226
E-Mail: stefan.gronert AT bonn.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Kunst nach 1945, Fotografie

Dr. Matthias Haake

Matthias Haake
  • 1994-1999: Studium der Alten Geschichte, Klassischen Archäologie und Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Università degli Studi di Perugia
  • 1999: Magister Artium
  • 2000-2004: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Alte Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2004: Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit einer Arbeit unter dem Titel: Der Philosoph in der Stadt. Untersuchungen zur öffentlichen Rede über Philosophen und Philosophie in den hellenistischen poleis
  • Seit 2004: wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Alte Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Seminar für Alte Geschichte
Domplatz 20-22
D-48143 Münster
Tel.: +49 (0) 251 - 8324359
E-Mail: haakem AT uni-muenster.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Hellenismus; Eastern Roman Empire; antike Historiographie; griechische Epigraphik

Dr. Dagmar Hirschfelder

Dagmar Hirschfelder
  • Studium der Kunstgeschichte, Geschichte und Germanistik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und der Université Paris IV/Sorbonne
  • 2000: M.A.
  • 2001-2004: Promotionsstipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2005: Promotion zum Thema "Der Bildtyp der Tronie in der holländischen Malerei des 17. Jahrhunderts und sein Verhältnis zur Porträtmalerei" (bei Prof. Dr. Hans-Joachim Raupp/Bonn)
  • 2005-2007: Wissenschaftliche Volontärin am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg
  • Seit 2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Germanischen Nationalmuseum, Projekt: Neueinrichtung der Schausammlung zu Kunst und Kultur 1500-1800

Germanisches Nationalmuseum
Sammlung Gemälde bis 1800/Glasmalerei
Postfach 119580
D-90105 Nürnberg
Tel.: +49 / 911/1331-321
E-Mail: d.hirschfelder AT gnm.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte (Niederlande 15. - 17. Jahrhundert)

Prof. Dr. Dierk Hoffmann

Dierk Hoffmann
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Osteuropäischen Geschichte und Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1994: Promotion
  • Seit 1994: Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Zeitgeschichte München, Außenstelle Berlin

Institut für Zeitgeschichte • Außenstelle Berlin
Finckensteinallee 85-87
D-12205 Berlin
Tel.: 030 / 843705-33
E-Mail: hoffmann AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
SBZ/DDR

Prof. Dr. Johannes Hürter

Johannes Hürter

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
E-Mail: huerter AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Weimarer Republik; Nationalsozialismus

Prof. Dr. Alexis Joachimides

Alexis Joachimides
  • Studium der Kunstgeschichte und der Klassischen Archäologie in Berlin und London
  • 1994-1996: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Freien Universität Berlin
  • 1996: Promotion über "Die Museumsreformbewegung in Deutschland und die Entstehung des modernen Museums 1880-1940" (Dresden/Basel 2001)
  • 2000-2006: Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2006: Habilitation mit "Verwandlungskünstler. Der Beginn künstlerischer Selbststilisierung in den Metropolen Paris und London im 18. Jahrhundert" (München/Berlin 2008)
  • 2007-2009: Akademischer Oberrat auf Zeit am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Seit 2011 Professor für neuere Kunstgeschichte an der Kunsthochschule der Universität Kassel

Kunsthochschule Kassel
Menzelstr. 13-15
D-34121 Kassel
E-Mail: Joachimides AT uni-kassel.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Kunstgeschichte 18. Jahrhundert (ausser Italien und Architektur)

Dr. Michael Kaiser

Michael Kaiser
  • Studium der Fächer Geschichte, Latein und Mittellatein in Köln
  • 1992-1998: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität zu Köln
  • 1997: Promotion
  • 1998-2004: Wissenschaftlicher Assistent, Universität zu Köln
  • 2004-2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Universität zu Köln
  • Seit 2007: Redakteur der Online-Publikationsplattform 'perspectivia.net'

Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland (DGIA)
Kronprinzenstr. 24
D-53173 Bonn
Tel.: +49-0228-37786-24
E-Mail: Michael.Kaiser AT stiftung-dgia.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Militär und Krieg, Ständische Gesellschaft, Verfassungsgeschichte und brandenburg-preußische Landesgeschichte

Dr. Sven Keller

Sven Keller
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Alten Geschichte und Politikwissenschaften an den Universitäten Augsburg und Roma III Tor Vergata.
  • 2003: Magister Artium, Publikation: "Günzburg und der Fall Josef Mengele. Die Heimatstadt und die Jagd nach dem NS-Verbrecher" (2003)
  • Seit 2005: Lehrbeauftragter an der Universität Augsburg
  • Promotionsstipendium des Cusanuswerks
  • 2009-2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Augsburg. Forschungsprojekt zur Unternehmensgeschichte der Firma Dr. Oetker im 'Dritten Reich', Publikation: "Dr. Oetker und der Nationalsozialismus. Geschichte eines Familienunternehmens 1933-1945" (2013)
  • 2011: Promotion an der Universität Augsburg, Publikation: "Volksgemeinschaft am Ende. Gesellschaft und Gewalt 1944/45" (2013), ausgezeichnet mit dem Mieczysław-Pemper-Forschungspreis 2011
  • Seit 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
80636 München
keller AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Weimarer Republik, Nationalsozialismus

Prof. Dr. Ekaterini Kepetzis

Ekaterini Kepetzis
  • Studium der Fächer Kunstgeschichte, Mittlere und Neuere Geschichte und Anglo-Amerikanische Geschichte an der Universität zu Köln
  • 1994 - 1996: Stipendium des Kölner Gymnasial- und Stiftungsfonds
  • 1996: Promotion bei Prof. Dr. Hans Ost an der Universität zu Köln (Rezeption des Medea-Mythos in der Bildenden Kunst vom Mittelalter bis ins 19. Jahrhundert)
  • 1997 - 2003: Wissenschaftliche Assistentin am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln
  • 2003: Habilitation an der Universität zu Köln (Historie und Genre - Probleme der Bildgattungen im 19. Jahrhundert)
  • 2004 - 2005: Vertretungsprofessor für Neuere Kunstgeschichte an der Universität zu Köln
  • 2009 - 2010: Lehraufträge am Kunstgeschichtlichen Institut, Ruhr-Universität Bochum
  • 2009 - 2010: Vertretungsprofessor für Kunstgeschichte des 18. und 19. Jahrhunderts an der Kunsthochschule Kassel
  • seit 2010: Außerplanmäßige Professorin am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln

Universität zu Köln
Kunsthistorisches Institut
Albertus-Magnus-Platz
D-50923 Köln
Tel.: 0221-470-7945
E-Mail: ekaterini.kepetzis AT freenet.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte: Malerei, Skulptur und Photographie (19. und frühes 20. Jahrhundert)

Prof. Dr. Christian Kuchler

Christian Kuchler
  • Studium Lehramt Gymnasium für die Fächer Geschichte und Deutsch an der Universität Passau und der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2004: Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2004-2009: Zweites Staatsexamen und Unterrichtstätigkeit an verschiedenen Gymnasien
  • 2008-2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte
  • 2009-2012: Akademischer Rat am Institut für Geschichte der Universität Regensburg, Abteilung Didaktik der Geschichte
  • seit 2012: Professor für die Didaktik der Gesellschaftswissenschaften an der RWTH Aachen

RWTH Aachen
Mies-van-der-Rohe-Straße 10
D-52074 Aachen
E-Mail: kuchler AT ipw.rwth-aachen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Didaktik der Geschichte

Dr. Tilmann Kulke

Tilmann Kulke
  • Studium der Fächer Islamwissenschaft, Anglo-Amerikanische, Mittlere- und Neuere Geschichte und Anglistik an den Universitäten Köln, Bonn und Istanbul
  • 2003-2007: Mehrere Sprachaufenthalte in Syrien
  • 2008: Erasmus-und Sport-Stipendiat (T.C. Doğuş Üniversitesi Erkek Basketbol Takımı), Doğuš Üniversitesi (Istanbul)
  • 2009: Stipendiat am Deutsch-Historischen Institut Paris (Juni-Juli) und am Europäischen Hochschulinstitut, Florenz (September)
  • 2010: Magister Artium an der Universität Köln
  • 2010-11: Master of Research am Europäischen Hochschulinstitut, Florenz
  • 2012-2016: Promotionsphase am Europäischen Hochschulinstitut, Florenz
  • Mai 2016: Verteidigung der Dissertation am Europäischen Hochschulinstitut, Florenz
  • ab Sommer 2016: Assistant Professor, Islamic History, Global History an der Ilia State University, Tbilisi

Ilia State University
Faculty of Arts and Sciences
3/5 Cholokashvili st.
0162 Tbilisi, Georgia
E-Mail: Tilmann.Kulke AT EUI.eu

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Islamische Welten

Dr. Tobias Kunz

Tobias Kunz
  • Studium der Kunstgeschichte, Neueren Deutschen Philologie und Geschichte in Köln und Berlin
  • 1997: Magister an der TU Berlin zur Porte des Comtes an Saint-Sernin in Toulouse
  • 1997-2000: Mitarbeiter beim DFG-Projekt zur Backsteinarchitektur im Ostseeraum an der Universität Greifswald
  • 2002: Promotion an der TU Berlin zur Holzskulptur der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts in Skandinavien und Westdeutschland
  • 2003-2005: Volontariat an den Staatlichen Museen zu Berlin
  • 2006: Assistenzvertretung am Kunsthistorischen Institut der Universität Mainz
  • 2007-2009: Assistenzvertretung am Kunsthistorischen Institut der Universität Tübingen
  • seit 2009: Mitarbeiter der Skulpturensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin

Staatliche Museen zu Berlin - Skulpturensammlung
Bodestr. 1-3
D-10178 Berlin
Tel.: 030-20905640
E-Mail: t-w-kunz AT web.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Skulptur und Malerei des Hochmittelalters

Prof. Dr. Susanne Lachenicht

Susanne Lachenicht
  • Studium der Geschichte und Germanistik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und der Universität Paris I
  • 2002: Promotion an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  • 2004-2006: Marie Curie Fellow am Moore Institute, National University of Ireland, Galway
  • 2006-2008: Stipendiatin der DFG
  • 2007: Visiting Fellow All Souls College, Oxford
  • Seit 2007: Membre affilié von FRA.M.ESPA-Laboratoire Diasporas, Université de Toulouse II- Le Mirail
  • Januar 2009: Habilitation, Universität Hamburg
  • März 2009: Gastprofessorin an der Université de Toulouse II-Le Mirail
  • April-September 2009: Vertretungsprofessur Universität Hamburg
  • Seit 1.10.2009: Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit, Universität Bayreuth

Universität Bayreuth
Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit
Universitätsstr. 30
D-95440 Bayreuth
E-Mail: susanne.lachenicht AT uni-bayreuth.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Französische Geschichte der Frühen Neuzeit; Atlantische Geschichte

Prof. Dr. Stephan Laux

Stephan Laux
  • 1987-1994: Studium der Fächer Geschichte und Germanistik in Düsseldorf und London, Ontario (Kanada)
  • 1994: Magister Artium an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 1994-1995: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Pommersche Geschichte und Landeskunde (Ernst-Moritz-Arndt Universität Greifswald)
  • 1999: Promotion an der Philosophischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf mit der Studie "Reformationsversuche in Kurköln (1542-1548). Fallstudien zu einer Strukturgeschichte landstädtischer Reformation (Neuss, Kempen, Andernach, Linz" (gedruckt 2001 in der Reihe "Reformationsgeschichtliche Studien und Hefte, Bd. 143)
  • 1999-2004: Wiss. Assistent am Lehrstuhl für Lehrstuhl für Neuere Geschichte und rheinische Landesgeschichte
  • 2004-2008: Wiss. Mitarbeiter beim Landschaftsverband Rheinland, u.a. Amt für Rheinische Geschichtskunde
  • 2008-2012: Persönlicher Referent der Rektoren der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2009: Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. 2010 Druck der Habilitationsschrift mit dem Titel "Gravamen und Geleit. Die Juden im Ständestaat der Frühe Neuzeit (15.-18. Jahrhundert) (= Forschungen zur Geschichte der Juden, Bd. 21)
  • seit 1.10.2012 Universitätsprofessur für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Trier (Fachbereich III)

Universität Trier
Fachbereich III - Geschichte
Universitätsring 15
D-54286 Trier
E-Mail: lauxst AT uni-trier.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Frühe Neuzeit

Prof. Dr. Susanne Leeb

Susanne Leeb
  • Studium der Kunstgeschichte, Philosophie, deutsche Sprach- und Literaturwissenschaft in Köln
  • 2007: Promotion über "Die Kunst der Anderen. 'Weltkunst' und die anthropologische Konfiguration der Moderne"
  • 2007-2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich "Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste" an der Freien Universität Berlin
  • 2012: Lehrstuhlvertretung an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg
  • 2012-2014: Laurenz-Assistenzprofessorin für zeitgenössische Kunst am Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel
  • seit 2014: Professorin für zeitgenössische Kunst an der Leuphana Universität Lüneburg
  • Beiratsmitglied von Texte zur Kunst, Mitherausgeberin der Buchreihe PoLYpeN. Zur Kritik der Kunstkritik, b_books, Berlin.
  • Forschungsschwerpunkte: postkoloniale und transkulturelle Kunstgeschichte und Kunsttheorie, Kunst und Politik, kunsthistorische Epistemologie, Kunstkritik

Leuphana Universität Lüneburg
Institut für Philosophie und Kunstwissenschaft
Scharnhorststr.1
D-21335 Lüneburg
E-Mail: susanne.leeb AT leuphana.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte

Dr. Florian Leitner

  • 1998-2004: Studium der Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie August Everding / Ludwig-Maximilians-Universität München und der Université Paris 8, Diplomarbeit "Die Cyber-Marionette: Raum und Körper in Computerspielen"
  • 2007-2010: Stipendiat am Graduiertenkolleg "Bild - Körper - Medium. Eine anthropologische Perspektive" der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
  • 2008-2014: Redakteur bei "kunsttexte.de - E-Journal für Kunst- und Bildgeschichte"
  • 2011-2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2013: Abschluss der Dissertation an der Freien Universität Berlin, Promotionsthema: "Medienhorror - Mediale Angst im Film"
  • 2013-2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • seit 2015: Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Mediendramaturgie und Leiter des Medientheaters an der Humboldt-Universität zu Berlin

Humboldt-Universität zu Berlin
Institut für Musikwissenschaft und Medienwissenschaft
Unter den Linden 6
D-10099 Berlin
E-Mail: florian.leitner AT hu-berlin.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte (Film)

Dr. Andrea Löw

Andrea Löw

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
Tel: +49 (0) 89/ 12 68 80
E-Mail: loew AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Osteuropa / Sowjetunion; Nationalsozialismus

Dr. Ralf Lützelschwab

Ralf Lützelschwab
  • Studium der Romanistik, Geschichte und mittellateinischen Philologie in Freiburg i. Br., Toulouse und Berlin
  • 1996: Magisterexamen an der Freien Universität Berlin
  • 2002: Promotion in Mittelalterlicher Geschichte (FU Berlin)
  • 1999-2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bzw. Assistent am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte (Prof. Dr. Matthias Thumser), FU Berlin
  • 2008-2010: Wiss. Assistent am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte (Prof. Dr. Claudia Märtl), LMU München
  • Seit 2011: Forschungsstipendiat der Gerda-Henkel-Stiftung

Freie Universität Berlin
Friedrich-Meinecke-Institut
Koserstr. 20
D-14195 Berlin
E-Mail: luetzel AT zedat.fu-berlin.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Mittelalterliche Geschichte

PD Dr. Monika E. Müller

Monika E. Müller
  • Studium der Kunstgeschichte, der lateinischen und der italienischen Philologie sowie der lateinischen Paläographie an der Eberhard Karls Universität Tübingen und der Università di Urbino
  • 2001: Magister im Fach Kunstgeschichte an der Universität Tübingen
  • 2005: Promotion mit einer Studie über die Wandmalereien und Stuckarbeiten in San Pietro al Monte di Civate an der Universität Tübingen
  • 2006-2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Institut Tübingen im Projekt "Romanische Kreuzgänge in Frankreich und Spanien" (Leitung Prof. Dr. Peter K. Klein)
  • 2008-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel. Bearbeitung des Projekts zur Erforschung des Bernward-Psalters und der Bibliotheksgeschichte von St. Michael in Hildesheim
  • 2013-2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf im Katalogisierungsprojekt "Mittelalterliche Handschriften"
  • 2016: Habilitation an der Georg-August-Universität Göttingen
  • 2017: Master of Business Administration an der Düsseldorf Business School/Heinrich Heine Universität Düsseldorf
  • Seit Februar 2017: Referentin für Handschriften, Fachreferentin für Theologie und Handschriftenkunde an der Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg
  • Forschungsschwerpunkte: Mittelalterliche Kunstgeschichte: Buchmalerei, Skulptur, Wandmalerei (Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien); Druckgraphik des 15.-16. Jahrhunderts

Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
Von-Melle-Park 3
D-20146 Hamburg
E-Mail: monikaEmueller AT gmx.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte

Dr. Jessika Nowak

Jessica Nowak
  • Studium der Romanistik sowie der Mittleren und Neueren Geschichte an der Johann Wolfgang Goethe-Universität (Frankfurt/M.) und an der Università degli Studi di Firenze
  • Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes (Grund- und Promotionsförderung)
  • 2008-2011: Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte II (Prof. Dr. Heribert Müller), Johann Wolfgang Goethe-Universität (Frankfurt/M.)
  • 2009: Promotion in Frankfurt/M. (Prof. Dr. Heribert Müller) (Titel der Dissertation: Ein Kardinal im Zeitalter der Renaissance. Die Karriere des Giovanni di Castiglione (ca. 1413-1460)
  • SoSe 2011: Wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte (Prof. Dr. Jürgen Dendorfer), Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Seit WS 2011: Wiss. Assistentin am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte I (Prof. Dr. Jürgen Dendorfer), Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg i. Br.

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Historisches Seminar
Werthmannstraße 8
D-79085 Freiburg
E-Mail: jessika.nowak AT geschichte.uni-freiburg.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Mittelalterliche Geschichte

PD Dr. Sabine Panzram

Sabine Panzram
  • Studium der Geschichte, Deutschen und Romanischen Philologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Universitat de Barcelona
  • 1996: 1. Staatsexamen an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • 1996-2001: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Alte Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2001: Promotion an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit einer Studie zum Zusammenhang von 'Stadtbild und Elite: Tarraco, Corduba und Augusta Emerita zwischen Republik und Spätantike'
  • 2001-2003: Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Alte Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • 2003-2007: Wissenschaftliche Assistentin am Seminar für Alte Geschichte der Universität Hamburg
  • seit 2008: Lehrkraft für besondere Aufgaben, Universität Hamburg
  • seit 2010: Leitung von "Toletum - Netzwerk zur Erforschung der Iberischen Halbinsel in der Antike" (DFG-Förderung)
  • 2010-2012: Projekt zu "Religion und Politik in der dioecesis Hispaniarum. Hagiographie im Kontext von Städterivalitäten (4.-7. Jh.)", Deutsches Archäologisches Institut Berlin-Madrid (DFG-Förderung)
  • 2013: Habilitation mit einer Untersuchung zu "Christentum ohne Kirche. Zur Genese einer Institution in der dioecesis Hispaniarum", Universität Hamburg

Universität Hamburg
Historisches Seminar - Arbeitsbereich Alte Geschichte
Von-Melle-Park 6
D-20146 Hamburg
Tel.: +49 (40) 42838-4524
Fax: +49 (40) 42838-2677
E-Mail: sabine.panzram AT uni-hamburg.de
http://www.geschichte.uni-hamburg.de/personal/panzram1.html

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Römische Sozialgeschichte; Iberische Halbinsel; Christentum

Prof. Dr. Olaf Peters

Olaf Peters
  • 1987-1992: Studium der Kunstgeschichte, Philosophie und Neueren Geschichte an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1992: Magister Artium
  • 1993-1996: Stipendiat der Graduiertenförderung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • 1996: Promotion
  • 1997: Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 1998-2004: Assistent am Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn
  • 2002-2003: Member des Institute for Advanced Study, Princeton/NJ
  • 2004: Habilitation
  • 2004-2006: Oberassistent am Kunsthistorischen Institut der Universität Bonn
  • 2006: Universitätsprofessor für Neueste Kunstgeschichte und Kunsttheorie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas
D-06099 Halle/Saale
Tel.: +49 (345) 55-24313
E-Mail: olaf.peters AT kunstgesch.uni-halle.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte des 20. Jahrhunderts

Jessica Petraccaro-Goertsches, M.A.

Jessica Petraccaro-Goertsches
  • Studium der Kunstgeschichte und Angewandten Kulturwissenschaft / Kulturarbeit
  • 2008: Master of Arts 'mit Auszeichnung bestanden' ("Ut pictura poesis. Das bildkünstlerische und literarische Spätwerk von P. W. Jan Verkade OSB") an der Universität Karlsruhe (TH)
  • April 2009: Abschlussarbeitspreis des Freundeskreises des Instituts für Kunstgeschichte e.V., Karlsruhe
  • 2008-2010: Promotionsvorhaben ("P. W. Jan Verkades Münchener Kontakte - Grenzgänger zwischen Avantgarde- und Kirchenkunst", eingestellt) an der Universität zu Köln
  • Januar 2009 - Februar 2010: Dissertations-Stipendium der te peerdt stiftung, Erftstadt
  • Seit 2010: Dissertationsvorhaben (Arbeitstitel: "Der Kritiker Albert Schulze Vellinghausen") an der Universität zu Köln bei Prof. Dr. Ursula Frohne
  • Seit Oktober 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Kunstgeschichte
Zentnerstr. 31
D-80798 München
E-Mail: j.petraccarogoertsch AT campus.lmu.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte

Dr. Edith Raim

Edith Raim
  • Studium der Geschichte, Germanistik und Politikwissenschaft an den Universitäten München und Princeton, USA
  • 1984-1991: Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 1991: Promotion mit einer Arbeit über die jüdischen Außenlager des KZ Dachau 1944/1945
  • 1991-1995: Dozentin an den Universitäten Durham und Liverpool
  • Seit 1999: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte München

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
E-Mail: raim AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Weimarer Republik

Prof. Dr. Thomas Raithel

Thomas Raithel

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
E-Mail: raithel AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Westeuropa

Prof. Dr. Christine Roll

Christine Roll
  • Studium der Geschichte und Slavistik an den Universitäten Hamburg und Konstanz
  • 1986-1992: Wiss. Mitarbeiterin am Konstanzer Forschungsprojekt zur Erschließung der politischen Korrespondenz Kaiser Karls V. unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Horst Rabe und Dr. Heide Stratenwerth. Weiterhin Ansprechpartnerin für die Internet-Präsentation der Ergebnisse dieses Projekts (http://w1.ub.uni-konstanz:8080/polka/index.htm)
  • 1991: Promotion an der Universität Konstanz mit einer Studie über das zweite Reichsregiment 1521-1530
  • 1992-1997: Wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für frühe Neuzeit (Prof. Dr. Dr. Horst Rabe (bis zu dessen Emeritierung 1995); 1996/97 bei dessen Nachfolger, Prof. Dr. Rudolf Schlögl
  • 1997-2000: Habilitationsstipendium der DFG
  • Juli 2003: Habilitation an der Universität Konstanz mit der Arbeit "Auswärtige Politik und politisches Weltbild. Zar und Kaiser in der europäischen Politik des 17. Jahrhunderts"; Venia für Neuere Geschichte
  • 2001-2006: Drittmittel-Projekt zur EDV-gestützten Erschließung der Korrespondenz des Freiherrn Ignaz Heinrich von Wessenberg (1774-1860), des letzten Generalvikars des 1827 aufgelösten Bistums Konstanz (finanziert durch die Universität Konstanz und die Kulturstiftung des Landes Baden-Württemberg)
  • Ab 2006: Professorin für Geschichte der Frühen Neuzeit an der RWTH Aachen

RWTH Aachen
Historisches Institut
Kopernikusstr. 16
D-52056 Aachen
E-Mail: Christine.Roll AT rwth-aachen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Frühe Neuzeit (Reichsgeschichte)

Prof. Dr. Sigrid Ruby

Sigrid Ruby
  • Studium der Kunstgeschichte, Amerikanistik und Volkswirtschaftslehre in Bonn, Frankfurt und Harvard
  • Dissertation "Have We An American Art? - Präsentation und Rezeption amerikanischer Malerei im Westdeutschland und Westeuropa der Nachkriegszeit"
  • Habilitation "Der Macht verbunden. Zur Re-Präsentationskultur der Favoritin in Frankreich"
  • Vertretungsprofessuren an der LMU München und an der Philipps-Universität Marburg
  • Mitbegründerin des Verbundprojekts "PROMETHEUS - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung und Lehre"
  • Akademische Rätin am Institut für Kunstgeschichtliche der Justus-Liebig-Universität Gießen
  • 2014-2016: Professorin für Kunstgeschichte an der Universität des Saarlandes
  • Ab 1.10.2016: Professorin für Kunstgeschichte mit dem Schwerpunkt Neuere und Neueste Kunstgeschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Justus-Liebig-Universität Gießen
Institut für Kunstgeschichte
Otto-Behaghel-Straße 10 G
D-35394 Gießen
E-Mail: Sigrid.Ruby AT kunstgeschichte.uni-giessen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte (Frankreich 15.-17. Jahrhundert ausser Architektur), Geschlechtergeschichte, Kunst und Ökologie

Dr. Cristina Ruggero

Cristina Ruggero
  • "Studium der Kunstgeschichte, Neueren Deutschen Literaturgeschichte, Christlichen Archäologie und Byzantinistik an der Albert- Ludwigs-Universität Freiburg
  • 1993: Magisterarbeit über spätbarocke Grabmalplastik (Das Grabmal von Raimondino de' Lupi im Oratorio di San Giorgio in Padua) gefördert durch ein DAAD-Stipendium
  • Tutorin am KHI Freiburg, wiss. Hilfskraft am Institut für Christliche Archäologie Freiburg, Tätigkeit im Kunsthandel
  • 1998-1999: Stipendium der Albert- Ludwigs-Universität Freiburg
  • Wiss. Hilfskraft des Architekturmuseums in München
  • 2000-2001: Stipendium an der Bibliotheca Hertziana, Rom
  • Abgeschlossene Diss. über spätbarocke Grabmalplastik ("Monumenta Cardinalium" - Studien zur barocken und spätbarocken Skulptur am Beispiel römischer Kardinalsgrabmäler (1650-1750 ca.)
  • Seit 2001: persönliche Assistentin von Prof. Dr. E: Kieven, Direktorin der Bibliotheca Hertziana, Rom

Bibliotheca Hertziana
Max-Planck Institut für Kunstgeschichte
Via Gregoriana, 28
I-00187 Rom
Tel.: +39-06-69 99 32 54
E-Mail: Ruggero AT biblhertz.it

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte (Italien 16.-19. Jahrhundert)

Dr. Kerstin Schankweiler

Kerstin Schankweiler
  • Studium der Kunstgeschichte an der Universität Trier und der University of Queensland, Brisbane
  • 2004-2006: Promotionsstipendium des DFG-Graduiertenkollegs "Identität und Differenz. Geschlechterkonstruktion und Interkulturalität (18.-21. Jahrhundert)", Universität Trier
  • 2008: Promotion, publiziert 2012 bei transcript unter dem Titel "Die Mobilisierung der Dinge. Ortsspezifik und Kulturtransfer in den Installationen von Georges Adéagbo"
  • 2008-2010: wissenschaftliche Mitarbeiterin an Universität zu Köln, Kunsthistorisches Institut
  • 2010-2015: wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Freien Universität Berlin, Kunsthistorisches Institut, Abteilung Kunst Afrikas
  • seit August 2015: Postdoktorandin am SFB 1171 "Affective Societies", Freie Universität Berlin, Teilprojekt B01 "Affektive Dynamiken von Bildern im Zeitalter von Social Media"

Freie Universität Berlin
SFB 1171 Affective Societies
Habelschwerdter Allee 45
D-14195 Berlin
E-Mail: kerstin.schankweiler AT fu-berlin.de
http://www.sfb-affective-societies.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte im globalen Kontext

PD Dr. Thomas Schlemmer

Thomas Schlemmer
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und Politischen Wissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München
  • 1993: Magister Artium
  • 1996: Promotion
  • 1993-2001 und seit Juli 2005: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte
  • 2001-2005: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut in Rom
  • 2009: Habilitation
  • Privatdozent an der Ludwig-Maximilians-Universität
  • Forschungsschwerpunkte: Politische Sozialgeschichte Bayerns und Westdeutschlands nach 1945, Parteiengeschichte, Geschichte des italienischen Faschismus und Italiens im Zweiten Weltkrieg.
  • Seit 2016: Stellvertretender Chefredakteur der Vierteljahrhefte für Zeitgeschichte

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
Tel.: +49 (0)89-12688-171
E-Mail: schlemmer AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Geschichte Westdeutschlands und der Bundesrepublik seit 1945, Geschichte Italiens im 20. Jahrhundert

Dr. Barbara U. Schmidt

Barbara U. Schmidt
  • Studium der Kunstgeschichte und Germanistik in Bonn und München
  • 1994: Promotion zum Thema "Miriam Cahn: Räume 1979-1989"
  • 1995-1998: Assistentin der Frauenbeauftragten der Kunstakademie München; außerdem tätig als Kuratorin, Kunstkritikerin sowie als Dozentin an Hochschulen in Deutschland und Österreich
  • 2003-2005: Wissenschaftliche Assistentin am Institut für Medientheorie der Kunstuniversität Linz/A.
  • 2005-2009: Researcher am Ludwig Boltzmann Institut Medien.Kunst.Forschung Linz/A.
  • Seit 2010: Dozentin am Institut für Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie der Ludwig-Maximilians-Universität München

Ludwig-Maximilians-Universität München
Institut für Volkskunde/Europäische Ethnologie Ludwigstraße 25/0
D-80539 München
E-Mail: b.schmidt AT vkde.fak12.uni-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Zeitgenössische Kunst / Medienkunst, Bildwissenschaft, Gender Forschung

Dr. Julia A. Schmidt-Funke

Julia A. Schmidt-Funke
  • Studium der Mittleren und Neueren Geschichte, der Kunstgeschichte und Klassischen Archäologie in Leipzig und Lyon
  • 2001-2005: Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Sonderforschungsbereich 482 "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800" an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2005: Promotion mit einer Arbeit zum Thema "Auf dem Weg in die Bürgergesellschaft. Die politische Publizistik des Weimarer Verlegers Friedrich Justin Bertuch"
  • 2006: Stipendiatin des Instituts für Europäische Geschichte in Mainz
  • 2007: Stipendiatin des Deutschen Historischen Instituts in Paris
  • 2006-2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschichte der Frühen Neuzeit an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Seit Oktober 2010: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Friedrich-Schiller-Universität
Historisches Institut
Lehrstuhl für Geschlechtergeschichte
Zwätzengasse 3
D-07743 Jena
E-Mail: julia-annette.schmidt-funke AT uni-jena.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Frühe Neuzeit: Konsumgeschichte; Geschlechtergeschichte

Prof. Dr. Tassilo Schmitt

Tassilo Schmitt
  • Studium der Geschichtswissenschaft und Klassische Philologie in Würzburg und Heidelberg
  • 1989: Promotion Fakultät für Orientalistik und Altertumswissenschaft der Ruprecht Karls-Universität Heidelberg
  • 1998: Habilitation Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie der Universität Bielefeld
  • 2003: Außerplanmäßiger Professor Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld
  • 2003-2004: Referent und Projektleiter am Centrum für Hochschulentwicklung, Gütersloh
  • Seit 1.10.2004 Professor für Alte Geschichte am Fachbereich 8 Institut für Geschichte der Universität Bremen

Universität Bremen
Institut für Geschichte/FB 08
Postfach 330 440
28334 Bremen
Tel.: 0049-(0)421 / 218-3682
E-Mail: tschmitt AT uni-bremen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Alte Geschichte

Dr. Marlen Schneider

Marlen Schneider
  • Studium der Kunstgeschichte und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig
  • 2010: Magister Artium
  • 2010-2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Forum für Kunstgeschichte Paris, Forschungsstelle Max Ernst
  • 2012-2015: Promotionsstipendium des evangelischen Studienwerks Villigst
  • 2015: Promotion im Rahmen einer deutsch-französischen Cotutelle an den Universitäten Leipzig und Lyon 2 mit der Arbeit "Belle comme Vénus. Das portrait historié zwischen Grand Siècle und Zeitalter der Aufklärung"
  • seit 2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) im DFG-Graduiertenkolleg "Europäische Traumkulturen" an der Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Universität des Saarlandes
Graduiertenkolleg "Europäische Traumkulturen" (GRK 2021)
Campus C5 3, Raum 213
D-66123 Saarbrücken
E-Mail: marlen.schneider AT uni-saarland.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunstgeschichte (Frankreich, 18. Jahrhundert)

Prof. Dr. Michael C. Schneider MSc

Michael C. Schneider
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Alten Geschichte und Philosophie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Economic History an der London School of Economics and Political Science
  • 1997-2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hannah-Arendt-Institut für Totalitarismusforschung e.V. an der Technischen Universität Dresden
  • 2002: Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2002-2003: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Technischen Universität Dresden
  • 2003-2007: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • 2007-2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Georg-August-Universität Göttingen
  • Seit 1.7.2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Rahmen eines Dilthey-Fellowships der Volkswagen-Stiftung. Forschungsthema: "Wissenschaft im Unternehmen. Naturwissenschaftliche Forschung in der deutschen chemischen Industrie im 20. Jahrhundert".
  • Wintersemester 2010/11: Lehrbeauftragter am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Georg August-Universität Göttingen
  • 2011-2013: Leitung des Instituts für Wirtschafts- und Sozialgeschichte an der Georg August-Universität Göttingen in Vertretung von Herrn Berghoff
  • Januar 2012: Abschluß des Habilitationsverfahrens an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt a. M. und Verleihung des Titels "Privatdozent"
  • Seit 1.11.2013: Professor für Wirtschafts-und Sozialgeschichte an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Institut für Geschichtswissenschaften
Abteilung für Wirtschaftsgeschichte
Universitätsstr. 1
D-40225 Düsseldorf
E-Mail: michael.schneider AT uni-duesseldorf.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Wirtschaftsgeschichte

Dr. Maximilian Schochow

Maximilian Schochow
  • Studium der Theaterwissenschaft und Politikwissenschaft an der Universität Leipzig (2003: Magister Artium)
  • 2004-2006: Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte, Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig
  • 2006-2009: wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-Forschungsprojekt "Die vergangene Zukunft Europas. Kulturwissenschaftliche Analysen von demografischen Prognosen und Wissensordnungen im 20. und 21. Jahrhundert"
  • 2008: Promotion an der Universität Leipzig mit dem Thema "Die Ordnung der Hermaphroditen-Geschlechter. Eine Genealogie des Geschlechtsbegriffs"
  • 2010-2011: wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Politische Theorie und Ideengeschichte, Institut für Politikwissenschaft der Universität Leipzig
  • seit Juni 2011: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte und Ethik der Medizin an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
Magdeburger Straße 8
D-06112 Halle
E-Mail: maximilian.schochow AT medizin.uni-halle.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Medizingeschichte

Dr. Christoph Schutte

Christoph Schutte
  • Studium der Osteuropäischen Geschichte, Politikwissenschaft und Linguistik in Berlin (FU)
  • 1997: Magister Artium
  • 1999-2004: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Herder-Institut in Marburg in der Abteilung Literaturdokumentation
  • 2005-2010: Sachbearbeiter ebd.
  • 2006: Promotion über die Königliche Akademie in Posen 1903-1919 (FU Berlin, Klaus Zernack)
  • Seit März 2010: Redakteur der Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung

Zeitschrift für Ostmitteleuropa-Forschung
Herder-Institut e. V.
Gisonenweg 5-7
D-35037 Marburg
E-Mail: christoph.schutte AT herder-institut.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Ostmitteleuropa

Prof. Dr. Martina Steber

Martina Steber
  • Studium der Fächer Geschichte, Germanistik und katholische Theologie für das Lehramt an Gymnasien an den Universitäten Augsburg und Cambridge
  • 2007: Promotion an der Universität Augsburg
  • 2003-2004: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte der Universität Augsburg
  • 2006-2007: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Landesgeschichte unter besonderer Berücksichtigung Bayerns mit Schwerpunkt Spätmittelalter/Frühe Neuzeit an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • 2007-2012: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut London
  • Mai - September 2012: Stipendiatin der Max-Weber-Stiftung an der LMU München
  • 2012-2013: Junior Fellow am Historischen Kolleg, München
  • 2013-2015: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin
  • 2015: Habilitation an der LMU München
  • WS 2015/16: Vertretung des Lehrstuhls für Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums an der Universität Augsburg

Universität Augsburg
Lehrstuhl für Geschichte des europäisch-transatlantischen Kulturraums
Universitätsstraße 10
D-86159 Augsburg
E-Mail: martina.steber AT phil.uni-augsburg.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Geschichte Westdeutschlands und der Bundesrepublik seit 1945; Geschichte Großbritanniens im 19. und 20. Jahrhundert

Prof. Dr. Florian Steger

Florian Steger
  • Studium der Klassischen Philologie, Alten Geschichte und Humanmedizin an den Universitäten Würzburg und München
  • 1996-2002: Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2002: Promotion zum Dr. phil. an der Ruhr Universität Bochum
  • 2003-2004: Fellow, Collegium Budapest, Institute for Advanced Study, Ungarn
  • 2004-2007: Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München, AG "Historisches Archiv"
  • 2008: Habilitation für "Geschichte und Ethik der Medizin" an der Medizinischen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg
  • seit 2011: Universitätsprofessor und Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
Magdeburger Str. 8
D-06112 Halle
E-Mail: florian.steger AT medizin.uni-halle.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Medizingeschichte

Dr. Winfried Süß

Winfried Süß
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Mittelalterlichen Geschichte, Kommunikationswissenschaft und Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1994-1999: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Neuere Geschichte der LMU München
  • 1999: Promotion mit einer Arbeit zum Verhältnis von "Krieg und Gesundheitspolitik im nationalsozialistischen Deutschland 1939-1945"
  • 1999-2005: Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der LMU München, Abt. Neueste Geschichte und Zeitgeschichte
  • 2005-2007: Habiliationsstipendiat am Historischen Seminar der LMU München
  • 2006, 2007, 2008: Gastwissenschaftler am ZZF, am Max-Planck-Institut für internationales und ausländisches Sozialrecht und am SFB "Fremdheit und Armut" der Universität Trier
  • Seit 2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZZF
  • 2012: Habilitation für Neuere und Neueste Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München ("Von der Reform in die Krise. Der westdeutsche Wohlfahrtsstaat 1966-1982")
  • SoSe 2012 - WS 2012/13: Vertretung der W3-Professur für Politische Soziologie und Sozialpolitik an der Universität Göttingen
  • SoSe 2013 - SoSe 2014: Vertretung der W3-Professur für Neuere und Neueste Geschichte an der Bergischen Universität Wuppertal

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam e.V.
Am Neuen Markt 1
D-14467 Potsdam
E-Mail: suess AT zzf-pdm.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Bundesrepublik; Geschichte des modernen Wohlfahrtsstaates

Oliver Sukrow, M.A.

Oliver Sukrow
  • 2005-11: Studium der Baltistik (B.A.) und Kunstgeschichte (M.A.) in Greifswald, Salzburg und Colchester (UK), gefördert von der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 2010: Master of Arts-Abschluss mit einer Arbeit über "Lea Grundig als Präsidentin des DDR-Künstlerverbandes (1964-70)"
  • 2011-12: wissenschaftlicher Mitarbeiter und Co-Kurator beim Ausstellungsprojekt "Abschied von Ikarus. Bildwelten in der DDR - neu gesehen", Klassik Stiftung Weimar und BMBF-Verbundprojekt "Bildatlas: Kunst in der DDR"
  • Seit Oktober 2012: Promotionsvorhaben zu "Phänomenen des Utopischen in der bildenden Kunst und Architektur der DDR (1945-71)" am Institut für Europäische Kunstgeschichte der Universität Heidelberg
  • Seit Februar 2014: Stipendiat des Landes Baden-Württemberg am Zentralinstitut für Kunstgeschichte, München

Stipendiat des Landes Baden-Württemberg
Zentralinstitut für Kunstgeschichte
Katharina-von-Bora-Str. 10
D-80333 München
E-Mail o.sukrow AT zikg.eu
http://www.zikg.eu/institut/personen/osukrow

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Kunst/Architektur in der DDR

Dr. Tim Szatkowski

  • 1997-2001: Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Mittelalterlichen Geschichte und Neueren deutschen Literatur in München (Magister Artium 2001)
  • 2006: Promotion ("Karl Carstens. Eine politische Biographie, Köln 2007")
  • Januar 2004 - Juni 2007: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte in München
  • seit Juli 2007: wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte, Abteilung Berlin im Auswärtigen Amt (Edition der Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland, AAPD)

Institut für Zeitgeschichte
c/o Auswärtiges Amt
Ref. 117-IfZ-AAPD
D-11013 Berlin
E-Mail: tim.szatkowski AT diplo.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Zeitgeschichte Westeuropa

Dr. Ute Verstegen

Ute Verstegen
  • Studium der Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Ur- und Frühgeschichte an den Universitäten Köln, Bonn und Barcelona. Studienbegleitende Praktika in der Denkmalpflege und Teilnahme an archäologischen Ausgrabungen.
  • 1996-1998: Promotionsstipendum des Römisch-Germanischen Museums Köln und assoziiertes Mitglied am Graduiertenkolleg "Formierung und Selbstdarstellung städtischer Eliten in den Provinzen des Römischen Reiches" an der Universität zu Köln.
  • 1998: Promotion ("St. Gereon in Köln in römischer und frühmittelalterlicher Zeit").
  • 1998/99: Postdoktoranden-Stipendium des Landes Nordrhein-Westfalen.
  • 2000: Freie Mitarbeit im Projekt "Wege der Renaissance" des Weserrenaissance-Museums in Lemgo.
  • Okt. 2000-März 2001: Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts.
  • April 2001-März 2004: Wiss. Mitarbeiterin am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln als Projektkoordinatorin des Hochschul-Verbundprojekts "prometheus - Das verteilte digitale Bildarchiv für Forschung & Lehre".
  • Seit April 2004: Wiss. Assistentin am Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für Christliche Archäologie und Kunstgeschichte
Kochstr. 6
D-91054 Erlangen
Tel.: +49(0)9131-85 22035
Fax: +49(0)9131-85 22034
E-Mail: ute.verstegen AT theologie.uni-erlangen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Architektur der Spätantike und des frühen Mittelalters

Dr. Georg Vogeler

Georg Vogeler
  • Studium der geschichtlichen Hilfswissenschaften, der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und der lateinischen Philologie des Mittelalters an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg/Brsg.
  • 1996: Magister Artium, Thema der Arbeit "Die Rechnung des Straubinger Vitztums Peter von Eck von 1335 (BayHStA StV 1375). Edition und Kommentar"
  • 1996/97: Stipendiat der Bayerischen Graduiertenförderung - Promotionsförderung
  • 1997: Stipendiat des Deutschen Akademischen Ausstauschdienstes in den Niederlanden
  • 1997 - 2010: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl f. Geschichtliche Hilfswissenschaften der LMU
  • 2002: Promotion
  • 2011: Stipendiat des deutschen Studienzentrums in Venedig
  • seit 2011: Wiss. Mitarbeiter am Zentrum für Informationsmodellierung in den Geisteswissenschaften, Universität Graz

Universität Graz
Zentrum für Informationsmodellierung in den Geisteswissenschaften
Merangasse 70
A-8010 Graz
E-Mail: georg.vogeler AT uni-graz.at

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Geschichtliche Hilfswissenschaften

Dr. Sebastian Voigt

Sebastian Voigt
  • Studium der Geschichte, deutsche Sprache und Literatur, Philosophie und Pädagogik in Freiburg im Breisgau, Amherst (Mass.) und Leipzig.
  • 2006: Magister Artium
  • 2007: Erstes Staatsexamen (gymnasiales Lehramt)
  • 2003-2012: in unterschiedlichen Funktionen am Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig
  • 2013: Promotion an der Universität Leipzig
  • Seit 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte, München-Berlin und Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Zeitgeschichte der Universität Leipzig
  • Seit 2015: Fellow am Institut für Soziale Bewegungen, Bochum

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
E-Mail: voigt AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Geschichte Westdeutschlands und der Bundesrepublik seit 1945; Geschichte der Arbeiter- und Gewerkschaftsbewegung; Geschichte des Antisemitismus

Prof. Dr. Hermann Wentker

Hermann Wentker
  • Studium der Geschichte und Germanistik in Erlangen und Bonn
  • 1990: Promotion, Thema der Dissertation: Die britischen Kriegsziele im Krimkrieg
  • 1990-1993: Assistent am Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte an derUniversität Bayreuth
  • 1994-1998: Mitarbeiter an der Potsdamer/Berliner Außenstelle des Instituts für Zeitgeschichte
  • Seit 1998: Leiter der Abteilung Berlin des Instituts für Zeitgeschichte
  • 2001: Habilitation an der Universität Leipzig
  • 2006: Außerplanmäßiger Professor für Neuere und Neueste Geschichte an der Universität Leipzig

Institut für Zeitgeschichte - Außenstelle Berlin
Finckensteinalle 85/87
D-12205 Berlin
Tel.: +49 (0) 30/84370526
E-Mail: wentker AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
SBZ/DDR

Dr. Johannes Wischmeyer

  • Studium der Ev. Theologie (Diplom) und der Geschichte (M.A.) in Tübingen, Leipzig, Oxford, Heidelberg und München
  • 2003-2007: Promotion an der Universität München (Thema: "Rahmenbedingungen, Akteure und Wissenschaftsorganisation protestantischer Universitätstheologie in Tübingen, Jena, Erlangen und Berlin 1850-1870")
  • Seit 2007: Wiss. Mitarbeiter am Institut für Europäische Geschichte, Mainz (Habilitationsprojekt zur Kirchenorganisation im frühen Konfessionellen Zeitalter)

Institut für Europäische Geschichte
Alte Universitätsstr. 19
D-55116 Mainz
E-Mail: wischmeyer AT ieg-mainz.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Reformationsgeschichte; Konfessionelles Zeitalter

Dr. Jürgen Zarusky

Jürgen Zarusky
  • Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Mittelalterlichen Geschichte und Politikwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1990: Promotion mit einer Arbeit über die Beziehungen und Haltung der deutschen Sozialdemokratie zur Sowjetunion 1917-1933
  • Seit 1990: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Zeitgeschichte (München)
  • Arbeiten zur Geschichte von Verfolgung und Widerstand unter dem NS-Regime und zu den deutsch-sowjetischen Beziehungen
  • Laufendes Forschungsprojekt: Politische Justiz unter Lenin, Stalin und Hitler
  • Seit 2016: Chefredakteur der Vierteljahrshefte für Zeitgeschichte

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstr. 46b
D-80636 München
Tel: +49 (0) 89/ 12 68 80
E-Mail: zarusky AT ifz-muenchen.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Sowjetunion; Nationalsozialismus

PD Dr. Holger Zaunstöck

Holger Zaunstöck
  • Studium der Geschichte, Sozialgeschichte und Volkswirtschaftslehre (-politik) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1993: Magisterabschluß
  • 1993: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Geschichte der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
  • 1998: Promotion
  • 1999 - 2001: Geschäftsführender Assistent am Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung
  • 2002-2007: Wissenschaftlicher Assistent
  • 2008: Habilitation
  • Seit 2008: Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kurator in den Franckeschen Stiftungen zu Halle sowie Privatdozent für Neuere und Landesgeschichte

Franckesche Stiftungen
Haus 24
Franckeplatz 1
D-06110 Halle (Saale)
E-Mail: zaunstoeck AT francke-halle.de

Betreuung von Rezensionen der Themengebiete:
Aufklärungsforschung und Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts; Pietismus

Prof. Dr. Claudia Zey

Claudia Zey
  • 1982-1989: Studium der Geschichte und der Klassischen Philologie Latein an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit dem Abschluss Erstes Staatsexamen
  • 1989-1994: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Historischen Seminar der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • 1992: Promotion an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit der Edition einer Mailänder Quelle aus dem 11. Jahrhundert
  • 1994-2000: Wissenschaftliche Assistentin an der LMU München
  • 2000-2003: Habilitationsstipendium der DFG und Exzellenzstipendium des Freistaates Bayern
  • 2002: Habilitation an der LMU München mit einer Studie zur päpstlichen Legatenpolitik im 11. und 12. Jahrhundert
  • 2003-2004: Lehrstuhlvertretungen in Leipzig und München
  • Seit 2004: Professorin für das Fach 'Allgemeine Geschichte des Mittelalters' am Historischen Seminar der Universität Zürich
  • Seit 2006: Mitglied des Konstanzer Arbeitskreises für Mittelalterliche Geschichte
  • Seit 2006: Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Deutschen Historischen Instituts in Paris (DHIP)
  • Seit 2008: stellvertretende Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirates für die Monumenta Germaniae Historica bei der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (MGH Constitutiones)
  • 2008-2016: Mit-Herausgeberin der sehepunkte
  • Forschungsschwerpunkte: Politische und Kirchengeschichte des europäischen Früh- und Hochmittelalters; Quellenkunde und Texteditionen; Entwicklung des päpstlichen Gesandtschaftswesens; Bildungsgeschichte des Mittelalters; Königinnen und Fürstinnen im europäischen Hochmittelalter

Universität Zürich
Historisches Seminar
Karl Schmid-Strasse 4
CH-8006 Zürich
Tel. +41 (0)44 634 38 50
E-Mail: claudia.zey AT hist.uzh.ch
http://www.hist.uzh.ch/fachbereiche/mittelalter/lehrstuehle/zey.html

Betreuung von Rezensionen des Themengebiets:
Mittelalterliche Geschichte

Um die automatische Erstellung von spam-Mail einzudämmen, werden die E-Mail-Adressen nur umschrieben angezeigt. Bitte ergänzen Sie bei der Verwendung das @-Zeichen (AT).