Empfohlene Zitierweise:

Fr├╝hneuzeitredaktion (Sebastian Becker, Bettina Braun, Matthias Schnettger, Lara Luisa Schott-Storch de Gracia): Mehrfach-Besprechung: Christian Grataloup: Die Geschichte der Welt. Ein Atlas, M├╝nchen: C.H.Beck 2022. Einführung, in: sehepunkte 23 (2023), Nr. 4 [15.04.2023], URL: http://www.sehepunkte.de
/2023/04/forum/mehrfach-besprechung-christian-grataloup-die-geschichte-der-welt-ein-atlas-muenchen-chbeck-2022-278/

Bitte geben Sie beim Zitieren dieses Textes die exakte URL und das Datum Ihres Besuchs dieser Online-Adresse an.

Mehrfach-Besprechung: Christian Grataloup: Die Geschichte der Welt. Ein Atlas, M├╝nchen: C.H.Beck 2022

Einführung

Von Fr├╝hneuzeitredaktion (Sebastian Becker, Bettina Braun, Matthias Schnettger, Lara Luisa Schott-Storch de Gracia)

Im 21. Jahrhundert sind Karten beinahe allgegenw├Ąrtig. Smartphones, Navigationsger├Ąte und der Zugriff auf digitale Kartenwerke wie Google-Maps pr├Ągen dabei auch unseren Umgang mit dem Medium Karte. Im Alltag sind sie Werkzeuge, die uns von A nach B bringen. F├╝r Historikerinnen und Historiker aber sind sie mehr. Sie sind Darstellungen von R├Ąumen, Vereinfachungen komplexer Zusammenh├Ąnge, Wissensspeicher und vor allem eben auch Tr├Ąger von Weltbildern. Sie strukturieren diese Weltbilder durch die gew├Ąhlten Ausschnitte und ihre Zentrierung, spiegeln aber auch die Standortgebundenheit des Betrachters. Gerade Studienanf├Ąngern in den Geschichtswissenschaften lassen sich anhand von Weltkarten, die Asien oder die USA ins Zentrum r├╝cken und verbreiteten Sehgewohnheiten entgegenstehen, ganz plakativ die Wirkung und Bedeutung individueller "Sehepunkte" vor Augen f├╝hren. Aber Karten pr├Ągen auch Weltbilder bis in die Zimmer der J├╝ngsten. Ein von Technologie und Hochkultur gepr├Ągtes Europa steht in einer noch immer aufgelegten ┬äIllustrierten Weltkarte┬ô (die seit den 80er Jahren zahlreiche Kinderzimmer geschm├╝ckt hat) den wilden Tieren und Strohh├╝tten Afrikas gegen├╝ber. Und ├╝ber die Wirkung der gew├Ąhlten Kartenprojektionen ist dann noch nicht gesprochen.
Kurz: Die Auseinandersetzung mit Karten, ob im Alltag, als historische Quellen oder als Hilfsmittel bringt viele Fragen mit sich. Vor diesem Hintergrund erschien es uns vielversprechend und berechtigt, dem Erscheinen der deutschen ├ťbersetzung von Christian Grataloups "Geschichte der Welt. Ein Altas" eine Mehrfachbesprechung aus unterschiedlichen Perspektiven zu widmen.┬á

Herzliche Gr├╝├če,
Sebastian Becker und Bettina Braun

Rezensionen