Partner
Für sehepunkte rezensieren
Alle in den sehepunkten publizierten Besprechungen werden grundsätzlich durch die Redaktion vergeben.

Falls Sie selbst für die sehepunkte rezensieren möchten, melden Sie sich - mit möglichst genauer Angabe Ihrer Arbeits- / Interessensgebiete - bitte hier an.
Nächste Ausgabe
Die nächste Ausgabe erscheint am
15. März 2015

sehepunkte 15 (2015), Nr. 2

Liebe Leserinnen und Leser,

für die Erstellung der sehepunkte besitzt die große Gruppe der (ehrenamtlich tätigen) Fachredakteurinnen und Fachredakteure eine zentrale Bedeutung: Als Expertinnen und Experten für einzelne Fachgebiete oder Disziplinen haben sie den Neuerscheinungsmarkt im Blick, vergeben Rezensionen und unterziehen die eingetroffenen Beiträge einer ersten fachlichen Kontrolle. Es freut uns daher sehr, dass wir in den letzten Wochen wieder einige neue Kolleginnen und Kollegen für die Mitarbeit gewinnen konnten: Agnes Bresselau von Bressensdorf, Annemone Christians, Sven Keller, Yulia von Saal, Martina Steber und Sebastian Voigt widmen sich dem Bereich 'Zeitgeschichte'; Saskia Jogler, Jessica Petraccaro-Goertsches und Oliver Sukrow unterstützen zukünftig die Sparte 'Kunstgeschichte'.

Wir nutzen diese Gelegenheit auch, um wieder einmal für die Unterstützung der sehepunkte zu werben. Trotz der erwähnten ehrenamtlichen Tätigkeit und der Unterstützung durch die LMU München, die Bayerische Staatsbibliothek und den Arbeitsbereich Neuere Geschichte am Historischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sind kontinuierlich erhebliche Sach- und Personal-Mittel notwendig, um unser monatliches Journal in bewährter Qualität und als Open-Access-Angebot aufrechterhalten zu können.

Wir würden uns daher freuen, wenn Sie sich entschließen könnten, die sehepunkte zu unterstützen. Über die unterschiedlichen Möglichkeiten können Sie sich auf einer eigens zusammengestellten Seite (http://www.sehepunkte.de/foerderer/index.html) informieren. Falls Sie dies wünschen, wird Ihr Engagement für unser Journal auf unseren Seiten namentlich vermerkt. Allen bisherigen und zukünftigen Unterstützerinnen und Unterstützern gilt unser ganz besonderer Dank!

Eine interessante Lektüre wünschen
Andreas Fahrmeir / Peter Helmberger / Hubertus Kohle / Mischa Meier / Matthias Schnettger / Claudia Zey

Inhalt

Briefe an die Redaktion

Epochenübergreifend

Theorie / Methode / Didaktik

Altertum

Mittelalter

Frühe Neuzeit

19. Jahrhundert

Zeitgeschichte

Kunstgeschichte