Partner
Für sehepunkte rezensieren
Alle in den sehepunkten publizierten Besprechungen werden grundsätzlich durch die Redaktion vergeben.

Falls Sie selbst für die sehepunkte rezensieren möchten, melden Sie sich - mit möglichst genauer Angabe Ihrer Arbeits- / Interessensgebiete - bitte hier an.
Nächste Ausgabe
Die nächste Ausgabe erscheint am
15. April 2019

sehepunkte 19 (2019), Nr. 3

Liebe Leserinnen und Leser,

mit Bestürzung und Trauer haben wir vor wenigen Tagen vom Tod von Jürgen Zarusky erfahren, der - gerade 60 Jahre alt - überraschend verstorben ist.

Als wir im letzten November bei einer Redaktionssitzung eine Bilanz von 15 Jahren Kooperation zwischen den Vierteljahrsheften für Zeitgeschichte und den sehepunkten zogen, konnte niemand ahnen, dass dies das letzte persönliche Zusammentreffen sein würde. Dass sich unsere Zusammenarbeit so erfolgreich gestaltete, lag nicht zuletzt daran, wie Jürgen Zarusky seine unterschiedlichen Funktionen als Rezensent, Fachredakteur und schließlich als Chefredakteur der VfZ ausfüllte: mit seiner beindruckenden fachlichen Kompetenz, mit seiner ruhigen, stets an der Sache orientierten Vorgehensweise und mit seiner herzlichen, bescheidenen, im besten Sinne uneitlen Form des persönlichen Umgangs. Dieser Dreiklang war auch die Basis für Jürgen Zaruskys großes persönliches Engagement im Bereich der Erinnerungskultur, Gedenkstättenarbeit und Erwachsenenbildung. Obgleich seit Jahrzehnten klar in den Institutionen der Geschichtswissenschaft verankert, kannte er keinerlei Standesdünkel. Er blieb auch in heiklen Fragen keine Bewertung schuldig, und auf sein Urteil war stets Verlass.

Für all das sind wir Jürgen Zarusky sehr dankbar und werden wir ihn vermissen. Unsere herzliche Anteilnahme gilt seiner Familie.

Jürgen Dendorfer / Andreas Fahrmeir / Peter Helmberger / Hubertus Kohle / Mischa Meier / Matthias Schnettger

Inhalt

In der Redaktion neu eingetroffene Bücher

Epochenübergreifend

Theorie / Methode / Didaktik

Altertum

Mittelalter

Frühe Neuzeit

19. Jahrhundert

Zeitgeschichte

Kunstgeschichte